Vegane Osterküchlein

osterküchlein1

Rezept

Ergibt 8 Stück

 

Teig

210 g Dinkelmehl hell

105 g Margarine kalt

55 ml Wasser kalt

1 Prise Salz

 

Dinkelmehl, Salz und Margarine mit den Händen zerreiben. Das Wasser beifügen und zu einem Teig verarbeiten.

Den Teig am besten über Nacht im Kühlschrank lassen. Teig rund ausrollen und in die gefettete Küchlein-Formen auslegen, stupfen.

Bei 180° C 10 Minuten blind backen und auskühlen lassen.

 

Masse

300 ml Reis- oder Sojadrink

110 ml Wasser

¼ TL Salz

90 g Rundkornreis

15 g Hartweizengriess

80 g Margarine

165 g Mandelmasse

Schale von einer halben Zitrone

125 ml pflanzliche Schlagcreme

80 g Sojajoghurt geschmacksneutral

30 g Maizena

35 g Rosinen oder Cranberries

 

Pflanzliche Milch, Wasser und Salz aufkochen, Reis und Griess beigeben und weich

garen. Immer wieder Rühren, damit nichts anbrennt und anschliessend abkühlen lassen.

Margarine, Mandelmasse und Zitronenschale schaumig schlagen.

Pflanzliche Crème und Maizena halb aufschlagen.

 

Reis mit einer Gabel durchrühren und unter die Margarine/Mandelmasse mischen.

Schlagcrème/Maizena und Sojajoghurt unterheben.

Auf die Böden Rosinen oder Cranberries verteilen und darauf die Masse geben.

Bei 175° C 25 – 30 Minuten backen, die Oberfläche sollte goldbraun sein.

Die Küchlein auskühlen lassen und mit Staubzucker garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.