Kategorie: Talk Of The Month

Auftrakt_penelope_01

penelope2Kopie

 

Die Farben der Rastafari-Bewegung sind Rot (Rot für das Blutvergießen und die Morde an den verschleppten Sklaven)

Roter Body, sowie schwarzer Überzieh-Body & roter Gürtel von LYN Lingery, goldener Sternen-Medaillen-Gürtel aus dem Secondhand, Halskette mit Goldfröschen 9Karat (Glücksbringer) von V-AngleKufiya-Tuch (eine palästinensische Handwerkskunst) einmal als Kopftuch und einmal als Umhang getragen by SEP Jordan zu finden im Geroldgarten bei Sanikai. Leggins aus dem Secondhand. Plateaupumps von Crie de Coeur in der Schweiz Online zu kaufen auch bei V-Angle.

 

Pernelope3Kopie

Grün (für das gelobte Mutterland Äthiopien oder allgemein Afrika, das die Heimkehr der Verschleppten erwartet)

Grau-Schwarze-Waistcoat Jacke von Inti Ferreira, online zu kaufen bei V-AngleWeisser Body und weisser Überbody von LYN Lingery, Leggins- Strumpfhosen aus dem Brocki. Korkarmbänder von Artelusa zu finden bei V-AngelHigh Heels Sandalen von OlsenHaus, auch bei V Angle.

 

penelope3

..und Gold ( für den Reichtum, den man den Sklaven, Sufferahs, „Leidende“, genommen hat).

 

 

Fotos

Prospektivfilm, Matthias Dömötör

Model

Laura Penelope Baumgärtner

Instagram & Facebook

Noch mehr über Laura Penelope erfahrt ihr in in unserem noch in der Produktion befindenden vegan kitchen tv -Piloten ->COMING SOON!

BYE BYE SMARTPHONE

unsplash_525f012329589_1

Heute möchte ich mit Euch einen Beitrag Teilen, geschrieben von Deborah, einer Bloggerin die ich sehr schätze.

Sie hat ihr ifone ind ein normales Mobilefone eingetauscht, klingt das nicht furchterregend?

Wie sie darüber denkt könnt ihr hier lesen.

Ich bin auf jeden Fall total begeistert von diesem Beitrag und mache mir nun endlich auch Gedanken meinem ifone den Off-Bottom for ever zu geben..

Das neue Programmheft ist da!

forum_für_zeitgemässe_ernährungDie auserlesensten vegan und bio Kochkurse gibt es weder in der MirgosKlubschule noch im Hiltle.

Die auserlesensten Kochkurse für den edlen Gaumen gibt es im neuen Programheft vom Forum für zeitgemässe Ernährung, leider finden die meisten Kurse in Basel statt- für Nicht-Zürcher vielleicht natürlich auch etwas näher?

Wir haben jedenfalls aus dem vegetarischen Kochkurs-Programm drei vegane Perlen für euch heraus gesucht und stehen euch auch den Kurs vor wo wir selbst vertreten sind.

 

Sa 23. 4. 16

Die grünen Wilden – Kulinarische Gesundheitsvorsorge // Arlesheim // Wildkräuterwanderung im Frühling

Wildkräuter und erste Frühblüher harmonieren gut mit der natürlichen
Getreideküche und liefern wertvolle Inhaltsstoffe für die Gesundheit. Also
auf in naturbelassene Wiesen und Wälder! Dorisa Winkenbach führt uns
dorthin und leitet uns beim Entdecken von Wildpflanzen an. Wir befühlen
sie, wir riechen und schmecken sie. So bestimmen wir unsere Entdeckungen
und lernen, sie voneinander zu unterscheiden. Nach der Entdeckungsreise
geht’s ab in die Küche. Dort bereiten wir zusammen ein Wildkräutermenu
zu. Sie erfahren dabei Wichtiges und Wissenswertes zur Verwendung,
Menge, Kombination und zur Heilwirkung von Wildpflanzen. Zudem erhalten
Sie Rezepte für vegetarische oder vegane Mahlzeiten, praktische
Tipps und Anregungen. Hier gibt es Raum für alles – nicht zuletzt auch für
Geselligkeit, wenn wir als Krönung des Tages gemeinsam geniessen, was
uns die Wilden bescheren.

Zeit: 9.30-17 Uhr
Ort: Arlesheim
Kosten: Fr. 130.-, Für Mitglieder des Forum für zeitgemässe Ernährung nur Fr. 110.-

Leitung: Dorisa Winkenbach ist Wildpflanzenkennerin, schreibt Bücher und arbeitet künstlerisch.

Anmeldungen hier.

 

Mo 27.06.16

Tofu, Seitan und Tempeh // Basel // Kochkurs

Tofu, Seitan und Tempeh sind mehr als eine Alternative zu Fleisch: Sie bereichern
seit geraumer Zeit die westliche, moderne Küche und sind die
Grundlage für zahlreiche kreative Kreationen. Andreas Bossert – mit mehr
als 30-jähriger Erfahrung auf diesem Gebiet und makrobiotischen Ausbildungen
– erklärt Ihnen in diesem Kurs die Herstellung und macht Sie mit
verschiedenen Zubereitungsarten vertraut. Er vermittelt Ihnen fantasievolle
Rezepturen von Vorspeisen bis Desserts und erweitert Ihr Küchenwissen
über diese pflanzlichen Proteine. Vegetarisches Kochen und vegane
Leckereien werden zu lustvollen Ergänzungen oder zur alltäglichen Küche.

Zeit: 18-22 Uhr
Ort: Basel
Kosten: Fr. 110.-, Für Mitglieder des Forum für zeitgemässe Ernährung nur  Fr. 90.-
Leitung: Andreas Bossert ist selbständiger Catering-Koch im In- und Ausland.

Anmeldungen hier.

 

Di 27.09.16

Probiotische Kraft – selbstgemacht // Basel // Kochkurs

Für eine gute Verdauung ist eine gesunde Darmflora sehr wichtig. Gezuckerte,
probiotische Joghurts und Getränke unterstützen die Darmflora
nicht wirkungsvoll, weil Zucker das Wachstum der «guten» Darmbakterien
hemmt. Kleine Mengen roher, fermentierter Lebensmittel helfen viel
besser. Rohes Sauerkraut zum Beispiel. Wenn Sie Abwechslung wünschen,
fermentieren Sie selbst! Das ist gar nicht so schwierig. In diesem Kurs
lernen Sie die Rolle der Darmflora und der Verdauung kennen. Wir degustieren
verschiedene fermentierte Lebensmittel und stellen Kefir, Kim Chi
und Kombucha selbst her. Ausserdem erhalten Sie ein Starterkit für zuhause!

Zeit: 19-22 Uhr
Ort: Basel
Kosten: Fr. 90.-, Für Mitglieder des Forum für zeitgemässe Ernährung nur  Fr. 80.-
Leitung: Aletta Karsies van Eeden ist Biologin mit Zusatzausbildungen
als Gesundheitscoach und Ernährungsberaterin.
Anmeldungen hier.

 

P.S.

Übrigens sind  Wir auch diese Jahr beim Forum für zeitgemässe Ernährung mit dabei: Lauren Wildbolz unterrichtet den Kochkurs

„Genügend Eiweiss in der veganen Küche – dank klugen Nahrungsmittelkombinationen“

in der Markhalle in Basel. Alle Infos zu diesem Kurs findet ihr hier.

Last Minute Weihnachtsgeschenkideen

Weihnachten überall.

Und Geschenke! Als zivilisationserprobter, urbaner Abendländer gehört es zum guten Ton, dies alles eigentlich ja ganz schrecktlich zu finden. Diktatur des Kommerzes, Komsumwahn anstatt Nächstenliebe, ect.

Wir bekennen hier mit unseren veganen Last Minute Geschenkideen definitiv: Wir lieben Geschenke und das sich gegenseitige zu Beschenken!

Leider ist die Kunst des guten Schenkens vor lauter Pflichtgefühl und Weihnachtsstress bei vielen ein wenig abhanden gekommen. Das es jedoch bei euch nicht in einen lieblosen Weihnachts-Konsumterror ausartet, haben wir für euch ein paar gute Last Minute Ideen: Unsere Schenkphilosophie umfasst hauptsächlich drei Aspekte: Schenkt etwas Nachhaltiges, schenkt etwas Gewaltfreies (Ahimsa), und am besten schenkt Leben in dem ihr zu Weihnachten kein Fleisch isst.

 

Erste Weihnachtsgeschenkidee

tirlignadenhof

Verschenkt eine Tierpatenschaft von einem der Gnadenhöfe* hier in der Schweiz. Auf dem Tierlignadenhof in Kaisten beispielsweise könnt ihr Patenschaften für Rehe, Ochsen, Füchse, Hunde und Esel übernehmen um diese Tiere das ganze Jahr hindurch zu unterstützen.

Eine Tierpatenschaft beim Tierlignadenhof startet bei CHF 30.- pro Monat für bspw.eine Katze und geht bis zu CHF 60.- pro Monat. für grössere Tiere die mehr Futter brauchen und teuere Tierarzt Rechnungen regenerieren. Viele süsse und liebe Tiere sehnen sich nach einer Patin und/oder einem Paten. Als Paten erhalten ihr 2 x jährlich Post von euerem Schützling. Das tolle daran ist, dass das  Patenkind jederzeit besucht werden darf. Ein schöner Ausflug auf den Hof in Kaisten also inklusive! Tierpatenschaften können per Mail an info@tierlignadenhof.ch oder per Telefon: 062 874 24 70 jetzt noch kurz vor Weinachten gemacht werden.

Bildschirmfoto 2015-12-22 um 14.39.27

Oder eine Tierpatenschaft auf dem „Lebenshof“ an der Güetlistrasse 45 in Hinteregg übernehmen und verschenken? Auf dem Hofnarr könnt ihr Tierpatenschaften für Ziegen, Scheine, Pferde, Enten und viele mehr übernehmen und deinen Libsten zur Weihnacht schenken.

Der Hofnarr mein selbst: „Manche nennen das was wir machen «Gnadenhof». Wir tun das nicht einfach nur aus Gefühlsduselei. Nein, wir NARREN sind davon überzeugt, dass Tiere Teil unserer Moralsphäre sind. Nicht alleine die Zugehörigkeit zu einer Spezies macht ein Wesen schützenswürdig, sondern auch die Empfindungs- bzw. Leidensfähigkeit. “ Im diesem Sinne empfehlt die vegan kitchen ganz herzlich diesen tollen Hof zu besuchen, oder gleich heute da anzurufen ( 043 558 25 41) oder auch zu mailen zukunft@hof-narr.ch und eine Patenschaft zu übernehmen!

 http://www.hof-narr.ch/warum-tiere/

 

 

Zweite (Fashion-) Weihnachtsgeschenkidee

Sanikai_Blooming_Bay_College_Denim_Jacke       Sanikai_Blooming_Bay_College_Denim_Jacke_Inside_Women_J

Der Weg zum Sihlcity in den Sanikai Popup Store würde sich für ein schönes Fashion Geschenk jedenfalls lohnen: Eine Sanikai Blooming Bay College Denim Jacke (in den Grössen Damen S bis L // Herren S bis XL erhältlich) ist, neben einer Tierpatenschaft, unser vegan kitchen Traumweihnachtsgeschenk!

Übrigens wurden diese Jacken in der Schweiz genäht, bestehen aus 100% Baumwoll-Denim (Reststoff von einem Schweizer Produzenten), sowie der Innenstoff, 100% Bio-Baumwolle aus der Türkei, umweltfreundlicher Digitalprint, vegan ausgerüstet!

 

434CEA40-E594-48EC-B90C-484111642E21

Mit Hilfe diese Gutscheines könnt ihr auch hier noch bis Morgen Abend (23.12.2016) CHF 25.- sparen und im größten veganen Online-Shop der Schweiz V-Angle ein Fashion Weihnachtsgeschenk für die Liebsten finden? Die Schweizer Post liefert übrigens noch bis Donnerstag Morgen!

Alles findet ihr hier: V ANGLE the vegan Onlineshop

 

BAD6447B-EDAF-4D2C-A09F-CE72343A2887

 

 

Dritte und letzte Weihnachtsgeschenkideen

Gutschein_Vlowers 

Warum nicht wieder mal einen altbewährten Gutschein verschenken? Aber nicht irgend einer sondern einen zum Schlemmen!

Ein Gutschein für einen veganen Brunch bei Sandra vom Vlowers im GZ Wipkingen, das ganze Jahr an Sonntagen einlösbar, Njam, Njam.

Und so gehts, einfach kurz ein Mail an: info@vlowers.ch

 

thumb_Prettyandpure_Behandlungsraum-2_1024

Oder aber wie wäre es mit einem altbewährten Gutschein für etwas Beautyfelling und Wohlfühlfaktor?

Dann schnell bei Pretty an Pure anrufen(+41 43 535 94 07), Mailen oder persönlich vorbei gehen (Ganz Zentral am Central in Zürich) und nach einem Gutschein fragen für Makeup-Stylings, Pediküre, Maniküre, Facial, selbsthergestellten Produkten und Vielem mehr!

Pretty and Pure

 

 

 

*Wikipedia Erklärung zum Begriff Gnadenhof: Ein Gnadenhof zuweilen auch als Lebenshof oder Tierasyl bezeichnet, ist eine Einrichtung, in der Haustiere, Wildtiere oder Nutztiere von Menschen für einen unbegrenzten Zeitraum versorgt werden. Im Gegensatz zu einem Tierheim vermittelt ein Gnadenhof aufgenommene Tiere nicht weiter, sondern versteht sich als endgültige Auffangstation. Gnadenhöfe dienen keinem kommerziellen Zweck. Ihrem Selbstverständnis liegen Tierschutz- oder Tierrechtspositionen zugrunde. Erste Fälle von Einrichtungen, in denen Tiere bis zu ihrem Lebensende versorgt wurden, sind für den Beginn des 20. Jahrhunderts bekannt. Der Schriftsteller und Kleinbauer Christian Wagner gewährte allen seinen Tieren auf seinem Hof das Gnadenbrot und kaufte zusätzlich weitere Tiere frei, um sie so vor einer Schlachtung zu retten.

1449424345104

Von Mittwoch, 9. bis Sonntag, 13. Dezember 2015 findet im Riffraff und im Filmpodium das «Human Rights Film Festival Zurich» statt. Das Programm widerspiegelt die Vielfalt von Menschenrechts-Anliegen in unterschiedlichen Regionen und gesellschaftlichen Konstellationen. Die Kinos zeigen künstlerisch starke Filme, die dringliche Menschenrechts-Themen überzeugend ergründen. Dazu gehören Flüchtlings- und Migrationsfragen, die Syrienkrise, Rohstoffgewinnung oder Frauenrechte und LGBTI-Rights. Die anschliessenden Podiumsgespräche erweitern das Programm und bieten die Möglichkeit, das Gesehene in Kontext zu setzen und zu diskutieren.

Bildschirmfoto 2015-12-07 um 09.45.24

Alle Infos zum HUMAN RIGHTS FILM FESTIVAL ZÜRICH  findet ihr hier.

Your privilege, what’s up with that?

Fragt M.I.A. in Borders, ihrem neusten Song, in Richtung der gutbürgerlichen Gleichgültigkeit. Seht her, so leicht ist es, klug und cool über Polizeigewalt, Armut und Flüchtlingskrise zu singen. So einfach ist es, Bilder zu schaffen, die nicht aus dem Werbevideo einer Hilfsorganisation stammen könnten und gerade deswegen eindrücklich sind. Aber „Borders“, so der Titel des in der vergangenen Woche veröffentlichten Songs der britischen Rapperin, muss nicht nur anderen Künstlern weh tun. Sondern in erster Linie: uns: Dass wir das, was da gerade passiert in der Welt, einfach so Wutlos und Mutlos hinnehmen ist Thema und soll uns heraus fordern. Quelle Süddeutsche Zeitung

Was du tun kannst: hier.

Wo du hin kommen solltest: hier.

 

Bildschirmfoto 2015-11-30 um 17.05.16Bildschirmfoto 2015-11-30 um 17.01.50

 

Lyrics / Text/ ganzer Song / Musicvideo:

Freedom
I don’t need ‚em
Where’s your rhythm?
This world needs a brand new rhythm
We done the key
We done them key them to lie
Let’s beat ‚em
We them smartphones done beat ‚em

Borders
What’s up with that?
Politics
What’s up with that?
Police shots
What’s up with that?
Identities
What’s up with that?
Your privilege
What’s up with that?
Broke people
What’s up with that?
Boat people
What’s up with that?
The realness
What’s up with that?
The new world
What’s up with that?
I’m gonna keep up on all that

Guns blow doors to the system
Yeah f*ck ‚em when we say we’re not with them
We’re solid and we don’t need to kick them
This is North, South, East and Western

Guns blow doors to the system
Yeah f*ck ‚em when we say we’re not with them
We’re solid and we don’t need to kick them
This is North, South, East and Western

Queen
What’s up with that?
Killin‘ it
What’s up with that?
Slayin‘ it
What’s up with that?
Your goals
What’s up with that?
Bein‘ bae
What’s up with that?
Makin‘ money
What’s up with that?
Breakin‘ internet
What’s up with that?
Love wins
What’s up with that?
Livin‘ it
What’s up with that?
Bein‘ real
What’s up with that?

Guns blow doors to the system
Yeah f*ck ‚em when we say we’re not with them
We’re solid and we don’t need to kick them
This is North, South, East and Western

We’re representing peeps
Let them play us on the air
When we’re talking in our sleep, does it listen on a system?
We’re sittin‘ in the stoop
Where we get our scoop
This is how we keep it cool and this is how we do

We’re representing peeps
Let them play us on the air
When we’re talking in our sleep, does it listen on a system?
We’re sittin‘ in the stoop
Where we get our scoop
This is how we keep it cool and this is how we do

What’s up with that?
Your values
What’s up with that?
Your beliefs
What’s up with that?
Your families
What’s up with that?
History
What’s up with that?
Your future
What’s up with that?
My boys
What’s up with that?
My girls
What’s up with that?
Freedom
What’s up with that?
Your power
What’s up with that?

Guns blow doors to the system
Yeah f*ck ‚em when we say we’re not with them
We’re solid and we don’t need to kick them
This is North, South, East and Western

Guns blow doors to the system
Yeah f*ck ‚em when we say we’re not with them
We’re solid and we don’t need to kick them
This is North, South, East and Western

We’re representing peeps
Let them play us on the air
When we’re talking in our sleep, does it listen on a system?
We’re sittin‘ in the stoop
Where we get our scoop
This is how we keep it cool and this is how we do

We’re representing peeps
Let them play us on the air
When we’re talking in our sleep, does it listen on a system?
We’re sittin‘ in the stoop
Where we get our scoop
This is how we keep it cool and this is how we do

Der Song endet mit „Gonna keep up on all that,
Gonna be doing it like that“

Deshalb, sag nein zur Gleichgültigkeit.

Was du tun kannst: hier.

Wo du hin kommen solltest: hier.

 

21 Jahre Weltvegantag

happybirthady

Der Weltvegantag wird 21 Jahre alt

 

Der erste Weltvegantag wurde am 1. November 1994 von der britischen „Vegan Society“ anlässlich ihres 50. Jahrestages ins Leben gerufen. Die Organisation wurde bereits 1944  von Donald Watson gegründet.

 

Vegan ist das neue Yoga

 

Ist Veganismus immer noch trendy? Mittlerweile kann kaum die Rede von einem „vegan Trend“ mehr sein, die vegane Bewegung hat es bereits bis in den Mainstream geschafft und ist in aller Munde. Die Medien berichten über vegan lebende Stars, vegane Bodybuilder und greift vegane Debatten auf.

Vegane Restaurants, Caterings und Food-Trucks nehmen vermehrt zu und auch die steigende Anzahl veganer Produkte ist enorm. Am letzten Zürcher Street Food Festival wurde an fast jedem Stand eine vegane Option angeboten.

Dies ist zuletzt dem wachsende Interesse der Konsumenten an der veganen Lebensweise zu verdanken und wir hoffen, dass das Interesse weiterhin wächst.

 

 

Vegane Entwicklung in der Schweiz in Zahlen

 

1994- Der Weltvegantag wird ins Leben gerufen

 

1997- Die Firma Vegusto stellt erstmals vegane Fleisch- und Käsealternativen aus eigener Schweizer Produktion her

 

2005- Veganer Onlineshop „Larada“ beliefert die Schweiz von Bern aus

 

2007- Das erste Podcast wird auf Vegan.ch aufgeschaltet

 

2009- Das erste vegane Hotel „Swiss Krone“ öffnet seine Toren

 

2010- In Zürich wird das erste vegane Restaurant „Vegan Kitchen & Bakery“ eröffnet

 

2011- In der Schweiz leben rund 25‘000 Veganer

 

2011- Gründung der „Vegane Gesellschaft Schweiz“

 

2012- Erstes vegane Strassenfest „Veganmania“ findet in Winterthur statt

 

2012- Vegane Kochkurse kommen an die Migros Klubschule

 

2012- The green Fairy lanciert das erste vegane Bio Glace der Schweiz

 

2013- Pretty and Pure, der erste Laden mit veganer Kosmetika, Pinsel usw. eröffnet die Tore.

 

2013- Eva Kelemen und ihr Kollege Thomas eröffnen den ersten Vegan-Laden der Schweiz

 

2013- Grossverteiler erweitern das vegane Sortiment

 

2013- Das Haus Hitlt eröffnet die erste Vegi-Metzg der Schweiz

 

2013- Der vegane Frühstückstisch von Vlowers findet zum ersten Mal statt

 

2014- Das Schweizer Label «The No Animal Brand» bringt erste vegane Modekollektion auf dem Markt

 

2014- Das erste vegane Magazine mit dem Namen Vlowers wird in Zürich un Umgebung gestreut

 

2014- Veganer Food-Truck „Unmeat“ tuckert durch die Schweiz

 

2014- Veganes Restaurant „sanus viventium“ erhält erstmals „Best of Swiss Gastro“ Auszeichnung

 

2014- Die Schweiz zählt rund 80‘000 Veganer

 

2014- V-Angle kleidet als erster veganer Online-Fashionshop die Schweiz ein

 

2015– Der Alnatura Bio-Supermarkt in Zürich eröffnet und schwemmt über 2000 vegane Produkte auf den Markt

 

2015- Erste Vegan-Mensa wird in Zürich eröffnet

 

2015- Das zweite vegane Magazin, BLAUFUX, der Schweiz bringt die Vegane Gesellschaft heraus

 

the story will continue… 

 

by Aris Guzman

 

Die vegane Königin der Extreme

Bildschirmfoto 2015-10-15 um 17.08.51

Fiona Oakes ist die vegane Königin der Extreme

Als Teenager hatte Essex Fiona Oakes diverse Chirurgische-Eingriffe hinnehmen müssen um ihre Kniescheibe und Kniegelenk zu entfernen und ihr wurde gesagt, sie würde nie wieder laufen können:

Aber mit 48 Jahren hält sie drei Weltrekorde, darunter immerhin die schnellste Frau auf sieben Marathons in sieben Kontinenten, plus den Nordpol, mit einer Gesamtzeit von 31 Stunden 11 Minuten und 53 Sekunden.

BBC besuchte Oakes, die auch eine Veganerin ist und den Spitznamen „Königin der Extreme“ trägt und zeigt warum sie bereit war über 240 Kilometer in der Sahara zu laufen.

Hier findet ihr den vollen Video von Fiona Oakes, der vegane Königin der Extreme

Flüchtlingshilfe: Was Du tun kannst

68747470733a2f2f7062732e7477696d672e636f6d2f6d656469612f434e6754626b47556b41456c326e642e6a7067

Bild: EU-Flagge von Banksy 

 

Ich mit meiner vegan kitchen stehe ein für die Grundrechte: Mindestens Recht auf Leben, Freiheit und Unversehrtheit im Sinne Art. 3 AEMR, egal ob Mensch oder Tier.

In den letzen Wochen haben wir viel über die Flüchtlinge gelesen und auch gesehen.

Die Bilder von gestorbenen und  angeschwemmten Kindern am Strand raubten mir den Schlaf oder die Gedanken an die eingesperrte Menschen in einem Kühlwagen brachten mir böse Alpträume..

 

Grosser Aktivismus beginnt bei jedem Einzelnen in kleinen Schritten- Deshalb hier meine Tips wie auch Du im kleinen etwas bewirken kannst:

 

1

Gemeinsam Znacht 

Solinetz machts möglich: Menschen, die Zürich und Umgebung wohnen, laden Flüchtlinge zu einem Mittag- oder Nachtessen ein. Die Erfahrungen zeigen, dass diese Begegnungen für alle sehr bereichernd sind. Eine Win-win-Situation für Gastgeber und Gäste: Es kommt ein Flüchtling und es geht ein Mensch mit Namen und eigener Geschichte, oder sogar ein Freund. Alle Infos findet ihr hier.

2

Femmes Tische

Femmes-Tische des Schweizerischen Roten Kreuzes bringt Mütter aus verschiedenen Herkunftsländern zusammen. Eine Gastgeberin lädt fünf bis acht Personen aus ihrem Bekanntenkreis zu sich nach Hause ein. Moderatorinnen leiten in den Herkunftssprachen der Teilnehmerinnen die unkomplizierten Austauschrunden über Erziehungs-, Integrations- und Gesundheitsfragen. Femmes-Tische eröffnet den Teilnehmenden neue Handlungsmöglichkeiten, fördert soziale Netze und leistet damit einen wesentlichen Beitrag an die Integration. Alle infos findet ihr hier.

3

Sach- Spenden direkt nach Ungarn

Morgen, am 9.09.2015 von 07:00 bis  13:30Uhr und nach 17:00Uhr und am Donnerstag 10.9.2015 bis 11:00 Uhr können folgende Sachen bei Snejina Schuler-Stefanova (Tel. +41 78 825 6868
living@hispeed.ch) an der Flühgasse 73, 8002 Zürich abgegeben werden:

-Schlafsäcke

-Bett-Matratzen

-Warme Decken/ Duvets

-Zelte

-Baby-Milch-Flaschen

-Baby/Kinder-Tragehilfen/Schlingen

– Wenn Ihr nicht über einen der gewünschten zu Hause habt und trotzdem helfen wollt, würde eine Fertigpackungen Toilettenartikel begrüsst werden. Bitte diese in sauberen verschließbaren Plastikbeutel geben und kennzeichnen für Männer / Frauen.

Folgende Toilettenartikel können helfen::

Für die Männer : Seife, Duschgel, Deo, Zahnbürste, Zahnpasta, Pflaster, Rasierer.

Für die Damen:  Seife, Duschgel, Deo, Zahnbürste, Zahnpasta, Pflaster, Damenbinden (keine Tampons bitte!)

Mehr Infos hier auf FB von Action from Switzerland

4

Sach- Spenden in der Schweiz / Auffangstationen

– Am Donnerstag 10.09.15 in Zürich beim Club XTRa, Limmatstrasse 118 (Kleider, Schuhe, Taschen)

-Asylzentrum Altstätten SG (Nehmen gut erhaltene Kleider, Spielsachen und Schuhe gerne entgegen. Wann: Mo-Fr 08-17.00h ungeniert vorbeibringen. Infos von Amela Saiti)

-Flüchtlingslager Aarwangen (gemäss Susanne Sapici kann man von 07-19.00h vorbei gehen und Sachen bringen)

-Asylzentrum Aarau 5 (ist froh um alles – gut erhaltene Kinderkleidung, Spielsachen usw. ) Rohrerstrasse 24, 5001 Aarau

-Asylzentrum Frauenfeld TG (braucht vorallem Kleidung für Erwachsene – für Kinder hat es schon genug) Peregrina Stiftung,  Frauenfeld, Matzingen, Amriswil, Arbon, Romanshorn, Weinfelden und Kreuzlingen

-Asylzentrum Menzingen (sucht Winterkleider aller Art, Schuhe, Mäntel, Rucksäcke etc. Dixionär französisch, arabisch etc. Immer Mittwoch 09.09.15 18.30-22.00h ins Jugi bringen)

-Bei Caritas anfragen

Infos von MAMALICIOUS For Refugees und Deborah Gabriela Shkodra: Danke!

 

5

Sach-Spenden nach Griechenland

(07.-14.09.15 in Winterthur): Helping Bags, alle Infos findet ihr hier.

 

6

Gastfreundschaft Tagung

Wie wollen wir in einer bedrängten Welt zusammenleben?

Donnerstag 26.11.2015, 13:30-17:45

Foyer St.Anton, Klosbahstrasse 36a, 8032 Zürich

Merh Infos und Anmedung hier: www.paulus-akademie.ch

7

Spenden

www.swiss4syria.ch

www.fluechtlingshilfe.ch

www.srk-zuerich.ch

 

Noch mehr Ideen zur Aktivenhilfe findet ihr auch hier von Debora auf ihrem Mama Leone Blog.