Alle Artikel von vegankitchen

Vegan Soirée mit Rike Schindler & Lauren Wildbolz

Vegan Soirée – Durch den Abend mit Lauren Wildbolz & Rike Schindler.

Die Züricher Koch Aktivistin Lauren Wildbolz trifft auf die Berliner Chef Köchin Rike Schindler (NoTiers). Wir bekochen euch im Rahmen der Dinner Soirée Reihe mit einem einmahligen 6 Gäng Menü am 24 August in dem Himmelreich (Loft) im Supertanker in der Binz Zürich.

Menü des Abends
1.) Marinierte Sommer Gemüse-Triologie mit Zitrone und Kräutern aus dem Garten
2.) Rawlasagne mit selbstgemachtem V-Frischkäse und Zedernkernparmesan
3.) Fermentierte Gurke mit geeistem Pesto
4.) Portobello-Pilz-Burger mit Beetrootmedaillon an Erdfrüchtestampf mit Feigenjus und Sauerkirschen
5.) Dreierlei Schokolade
6.) Viererlei fermentierter Kernkäse mit gerösteten Rosmarin-Trauben

Rike wird uns an diesem Abend Geschichten aus Berlin erzählen und wie sie zur Köchin wurde.

-> Reservierungen per EMail sind dringend erforderlich denn die Plätze sind begrenzt in der Lofft auf dem Dach des Supertankers.

Teilnehmen könnt ihr für 75.-CHF (Speisen ohne Getränke)
Details zur Bezahlungsweise erhaltet ihr mit der Reservierungsbestätigung.

Eure Reservierungsanfrage schickt bitte an info@vegankitchen.ch mit dem Betreff „Vegan Soirée mit Rike“. Ganz einfach 🙂

Wir freuen uns!

Vegan Soirée mit Rike Schindler & Lauren Wildbolz am 24. August /19:3023:00 im Himmelreich des Supertankers an der Binzstrasse 23, Zürich 8045

Home office lunch for lovers.

homeofficelunch

Manchmal arbeitet auch mein Mann, Nemi Wildbolz, mit mir im Home Office und wenn er das tut, wird er gnadenlos für die vegan kitchen eingespannt. Einen Lohn bekommt er nicht ausbezahlt, aber wenn er die ihm auferlegten Arbeiten zu meiner vollsten Zufriedenheit erledigt hat, übernehme ich das Kochen. Über Mittag soll es schnell gehen und doch muss es frisch, vollwertig und gesund sein. Heute gab es eine Zucchini-Champignons-Wähe mit Ruccola-Spinat-Salat.

Rezept für «Zucchini-Champignons-Wähe mit Ruccola-Spinat-Salat»

Zutaten

Quiche

320g veganer Bio-Blätterteig, ausgewallt, rund

500g Hirse, gekocht

2 TL Gemüse-Bouillon

1 TL Kurkuma

1 Zucchini

150g Champignons Pilze

1/4 TL Roter Pfeffer

Salz, jodiert

Salat

200g Spinat

150g Ruccola

3 EL Olivenöl

2 EL geröstetes Sesamöl

2 EL Apfelessig

1 EL Senf

1 EL Sojasauce

2 EL Agavendicksaft oder 1 EL Rohzucker

2-3 EL Wasser etwas roten Pfeffer

Anleitung

  1. Wähe. Blätterteig mit Wallholz ausrollen und in Wähenform legen.
    Mit Gabel gleichmässige Löcher in den Teig machen.
    Den Teig in der Wähenform für ca. 10 min im vorgewärmten Ofen auf 200°C bei Umluft backen.
  2. Unterdessen die gekochte Hirse mit der Gemüsebouillon und dem Kurkuma kräftig abschmecken.
  3. Die Zucchini sowie alle Champignons in Scheiben schneiden.
  4. Den Wäheteig aus dem Ofen nehmen und mit der Hirse belegen. Nun die eine Hälfte mit den Zucchini belegen und die andere mit den Champignons.
  5. Mit dem Salz und roten Pfeffer gut abschmecken und weitere 15 Min. im Ofen backen.
  6. Salat. Den Spinat und Ruccola gut waschen und abtropfen.
  7. Für die Salatsauce alle restlichen Zutaten in eine mittelgrosse Schüssle geben und mit einem Schwingbesen zu einer  Sauce mischen.
  8. Die Salatblätter zugeben und vor dem Anrichten gut mischen.
  9. Die Wähe heiss servieren und den Salat dazu anrichten.

 

Kochkurse. Neu im Vier Linden.

8nx03ttxex0lz4g-mjkozekbf9ufr5kuloifnx7wl6a

Die vegan kitchen veranstaltet ihre Kochkurse neu im Vier Linden am Hottingerplatz in Zürich. Sei Koch und Gast zugleich bei einem Kochkurs geleitet von Lauren Wildbolz. Gekocht wird in der Vier Linden-Gastroküche, zum gemütlichen Essen und Plaudern gehen wir einen Stock hinauf ins Imbisscafé. Einiges bleibt beim Alten. Nur Bio-Zutaten gelangen in die Töpfe. Einen grossen Teil der Zutaten beziehen wir von und über Vier Linden.

Premiere mit dem vegan kitchen Kochkurs «passion»

Du bist Feuer und Flamme fürs Kochen und willst vegane Gerichte kochen lernen mit dem gewissen Schmeckxtra? Lauren Wildbolz zeigt dir wie du dein Foodrepertoire um raffnierte, köstliche Kreationen erweiterst. Den Appetit aufs Kochen regen wir mit einem nahrhaften Theorieteil an. Dann bereiten wir zusammen ein mehrgängiges Menü zu. Nach dem Kochvergnügen geben wir uns dem Essvergnügen hin und wer mag, trinkt dazu roten und weissen Wein.

Vier Linden. Die kleine Feinschmecker-Meile.

Das vier Linden ist eine Zürcher Institution. VeganerInnen pilgern zur Mittagszeit zum Traîteur, das unter der Führung von Aris Gutzmann die Geschmacksnerven besonders gut umsorgt. Gleich nebenan lockt das Reformhaus mit vielen tollen Produkten und eine Türe weiter befindet sich das Imbisscafé und die Bäckerei. Von der Philosophie können wir nur ein Loblied singen. Vier Linden legt grossen Wert auf die schonende Verarbeitung ihrer Produkte, die sie möglichst in Handarbeit herstellen. Hilfs- und Konservierungsstoffe sind ihnen ein Garaus. Erzeugnisse  aus biologisch-dynamischem Anbau werden bevorzugt.

 

 

 

 

 

 

Danke für den wertvollen Beitrag.

img_0814-2 img_0812-2

Unsere Tattoo for Charity-Aktion hat CHF 2000.- Spendengelder eingebracht. Diesen Betrag haben wir zur Hälfte dem Hofnarr gespendet, ein Tierschutzhof, welcher sich für das Tierwohl in vielerlei Hinsicht einsetzt. Die andere Hälfte kommt der Flüchtlingshilfe Schweiz zugute.

An dieser Stelle nochmals einen grossen Dank an alle drei TätowiererInnen die einen ganzen Tag unentgeltlich mit vollem Einsatz gearbeitet haben und das Spendengeld eingenommen haben. Weitere Infos zu den Dreien:

sinchiliendo.com (Freitag am Vegan Market im EWZ)

omtattsat.tumblr.com (Samstag am Vegan Market im EWZ)

kimrossini.ch (Sonntag am Vegan Market im EWZ)

 

img_0823-2img_0842-2vegan_tattoo

Christmas Catering

Food Christmas tree made of fresh rosemary and red chili on dark background, top view

Kochen ist für uns mehr als Kochen.

Kochen ist für uns Genuss, Ethik, Ökologie, Kultur, Architektur, Aesthetik und Kunst, vor allem aber Wissen und Können. Vegan Kochen ist avantgardistisch und bedeutet für uns: kreativ, experimentell, unerwartet, neu, emotional und friedvoll ans Werk zu gehen.

Unsere natürliche Küche braucht regionale, frische und gesunde Produkte aus umliegenden Feldern und Wäldern: Alle unsere Lebensmittel stammen aus biologischem Anbau.

Ob Candle Light Dinner, Hochzeit, Geburtstagsfeier, Weihnachtsanlässe, Apéro, klassischen Bankett, Partyservice, Flying Buffet, Firmenanlass, bis hin zum Gourmetschmaus inklusive Location oder auch nur Lieferung. Ab 30 Personen ist alles möglich, oder ab 10 Personen  für Kochkurse!

Kontaktieren Sie uns für ein besonderes Catering. Per Telefon unter + 41 79 541 41 66 oder info@vegankitchen.ch

Wir übernehmen auch gerne die ganze Organisation ihres Events.

Fast Fashion

bildschirmfoto-2016-10-21-um-11-31-34Die Ausstellung „Fast Fashion“ zeigt auch das Tierleid in der Bekleidungsindustrie.

«Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode» beleuchtet die Hintergründe der globalisierten Textilwirtschaft. Sie befasst sich mit den Produktionsmechanismen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekten, aber auch mit Umweltfragen.

Mit den Schwierigkeiten, zu definieren, was Slow Fashion eigentlich ist und wie man sich im Dschungel der unzähligen, teils wenig aussagekräftigen Qualitätslabels zurecht finden soll, setzt sich der bekannte Schweizer Cartoonist Ruedi Widmer am Ende der Ausstellung auseinander.

Im Rahmen der Ausstellung werden auch die Reportagen „Wollproduktion in den USA und in Australien“ und „Produktion von Angorakaninchen-Wolle in China“ gezeigt.

Die Ausstellung findet vom 26.Oktober 2016 bis zum 5. Juni 2017 im Textilmuseum St. Gallen statt. Weitere Infos findest du unter diesem Link.

Quelle:Peta Newsletter 21.10.16 & Textil-Museum St. Gallen

 

Green Days.

13260214_657750397699358_3371716714195274984_n

Total grün shoppen.

Am neuen Event GREEN DAYs – sustainable life & style – findet man erlesene Lifestyleprodukte, die unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit Design, Stil und Genuss vereinbaren.

Hier kann Frau und Mann mit gutem Gewissen einkaufen und sich inspirieren lassen!

Aus den Bereichen:

  • Fashion & Accessoires
  • Beauty
  • Wohnen & Leben
  • sowie Nahrungs- & Genussmittel und sog. „SUPERFOOD“

Alle Aussteller findet ihr hier. Selber noch einen Stand machen, zur Anmeldung geht es gleich hier.

Green Days am 6 November, ein Sonntag, in der Maag-Halle Zürich

Auch unsere Friends wie Pretty and Pure, Sanikai und Favorit Fair sind mit einem Stand dabei!

13103376_651859618288436_1187618081714068051_n 14591743_719688938172170_4303580502223202230_n csm_favoritefair_logo_96d7e67aea

Herbstliches Kürbis-Curry Rezept

Herbstsuppe

 

Zutaten für 2 Personen:

200g Basmatireis, vollwert

½-1 Stück  Kürbis, zbsp. Butterkürbis

200g Kartoffeln

10 g Ingwer

1 Zwiebeln, geschält

2 EL Sesam-Öl, geröstet

5dl Vegetarische Gemüsebrühe

8 Stück Physalis, vom Blatt getrennt

200 ml Kokosmilch, ungesüsst

1 TL Kurkuma

1TL Curry, mild

Pfeffer, frisch gemahlen

etwas Chili gemahlen

Topping

etwas Pfeffer, frisch gemahlen

4-6 Physalis-Scheiben

 

Zubereitung:

Den vollwertigen Basmatireis nach Packungsbeschreibung garkochen (im Reiskocher oder im Pfannen-Topf).

Unterdessen die Kartoffeln und den Kürbis schälen und grob würfeln, beides schonend gar-dämpfen (im Dampfkochtopf oder Dampfsieb).

Den Ingwer fein hacken. Diesen zusammen mit der Zwiebeln und dem Knoblauch im Sesamöl anrösten. Die gedämpften Kürbis- und Kartoffel- Stücke beigeben und auch kurz anrösten, mit der Gemüsebrühe ablöschen. Alles etwas einkochen lassen. Die Physalis teilen und der Brühe beigeben. Nun der Brühe die Kokosmilch unterrühren und mit dem Pürierstab alles zu einer gleichmässigen Créme mixen. Mit dem Kurkuma, Curry, Pfeffer und Chili abschmecken. Das Curry nochmals aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Das Curry in zwei Suppenteller geben und mit den Physalis-Scheiben und dem Pfeffer anrichten.

Zusammen mit dem vollwertigen Basmatireis anrichten.

 

Übrigens

Physalis ist die Kapstachelbeere, enthält hochwertiges Vitamin C und wächst jetzt noch in der Schweiz

(in Bioqualität im Alnatura an der Löwenstrasse in Zürich zu finden).

 

Bild: Tischtuch aus dem Brockenhaus, Unterteller von Ensoie, Suppen-Teller und Servietten von Ikea.