Schlagwort: traminsel

Dolceamaro. Slowfood-Oase.

dolceamarofertig2

Innehalten und geniessen auf der Traminsel am Central.

Seit Anfang November strahlt der ehemalige ZVV-Billettschalter am Central in neuer Farbe. Verändert hat sich aber nicht nur der Look, sondern auch das Angebot: Mit einem Kaffee von guter Qualität und zu einem unschlagbaren Preis hat die neue Slowfood-Oase «Dolceamaro» meine Neugierde geweckt!

Beim Getränkesortiment spürt man sofort, dass mit Herz und Verstand ausgewählt wurde: Das angebotene Mineralwasser kommt aus Quellen beim Uetliberg, wird am Rennweg abgefüllt und nur in einem Radius von zehn Kilometern ausgeliefert. Ebenfalls in der näheren Umgebung wird der Eistee produziert, während der Mate-Tee aus Luzern und das Bier aus dem Tessin stammen. Sehr erfreulich: Viele Produkte werden biologisch angebaut und umweltschonend verarbeitet!

Der Kaffee wird von kleinen Familienunternehmen produziert, die für höchste Qualität garantieren. Angeboten werden die beiden Sorten «Cagliari» und «Diemme» – letztere ein heisser Tipp für Kaffeeliebhaber, die auf kräftigere Aromen abfahren. Wer mit Kaffee nicht warm wird, darf sich über die grosszügige Teeauswahl freuen: Zu degustieren sind knapp ein Dutzend verschiedene Sorten. Meine persönliche Empfehlung: marokkanische Minze mit Süssholz und Lakritze.

Selbstverständlich gibt es im «Dolceamaro» auch Häppchen für den kleinen Hunger. Und das Beste dabei: Viele der Backwaren sind auch in veganen Varianten erhältlich. Highlights für uns VeganerInnen sind zum einen die exquisite Focaccia und zum andern die Brownies. Letztere schmecken einfach nur göttlich und sind ein absolutes «must try»!

Also: Wenn ihr das nächste Mal am Central seid, dann schaut kurz beim «Dolceamaro» vorbei. Es lohnt sich – nicht zuletzt auch wegen des tollen Sounds am ehemaligen ZVV-Billettschalter!