The global food waste scandal – Tristram Stuart im Ted & die jungen Grünen

 

Bildschirmfoto 2013-02-20 um 08.18.09

Zahlreiche Studien und Untersuchungen belegen eine stetig zunehmende Verschwendung von Lebensmitteln. Diese erfolgt hauptsächlich an drei Stellen: Erstens durch Aussortieren von sogenannt ‚nicht-verwertbaren‘ Produkten, wie zum Beispiel Zweitklassengemüse[1], bei der Übergabe vom Produzenten an die Grossverteiler. Zweitens bei Produkten und Lebensmitteln, die bei den Grossverteilern am Abend im Laden zurückbleiben. Was nicht am nächsten Tag verkauft werden kann, wird im Normalfall in Containern entsorgt[2]. Drittens bei den Konsument/innen, wo viele Lebensmittel nicht zuletzt aufgrund abgelaufener Haltbarkeitsdaten[3] weggeworfen werden.



[1] Unter Zweitklassengemüse versteht man Gemüse, das nicht den Normgrössen von Grossverteilern entspricht. Ausschlaggebend sind dabei bspw Grösse, Krümmung, Farbe und Form der Produkte, die nicht dem Standard entsprechen und daher nicht verkauft, resp vom Produzenten übernommen werden. Gleiche bzw ähnliche Vorschriften gelten auch für Früchte, Eier und andere landwirtschaftliche Produkte.

[2] Nicht verkaufte Lebensmittel werden teilweise vergünstigt an Organisationen wie ‚Tischleindeckdich‘ weitergegeben oder recycled, ein grosser Teil wird aber entsorgt oder zu Biogas weiterverarbeitet.

[3] Abgelaufene Haltbarkeitsdaten bedeuten hierbei allerdings nicht, dass die Lebensmittel tatsächlich nicht mehr verwertbar sind, bspw bei Angaben wie ‚mindestens haltbar bis‘ oder einer stark vergrösserten Spanne zwischen ‚echtem‘ Ablaufdatum und dem (‚abgesicherten‘) Datum, das auf den Produkten angegeben wird.

 

Tristram Stuart: The global food waste scandal

Bildschirmfoto 2013-02-24 um 09.23.22

 

Tristram Stuart ernährt sich zusammen mit seiner Familie seit über 20 Jahren aus den Mülltonnen in England..

Die vegan kitchen hat sich die Übersetzung von Tristram Stuarts Buch „Für die Tonne, wie wir unsere Lebensmittel verschwende“  hier geholt.

Die Financial Times nannte sein Buch mit dem englischen Titel «Waste: Uncovering the Global Food Scandal» «eines der wichtigsten ökologischen Bücher der letzten Jahre».

Tristram Stuarts wurde ins Ted eingeladen; sein Referat hat es in sich, hört hier selbst!

 

Foodwaste Aktion: Gute Vorsätze fürs neue Jahr

Bildschirmfoto 2013-02-24 um 09.32.21

Auch die Partei der jungen Grünen haben sich den Foodwaste zum Thema im 2013 gemacht, schaut selbst hier.

 

& noch mehr* zum Thema

Bildschirmfoto 2013-02-24 um 08.43.39

*Die NZZ hat, nach ihrem oberflächlichen Artikel letzen Sonntag (Die Müllschlucker), einem tiefgründigen Beitrag online publiziert.

Hier geht es zum vollständigen Beitrag.

 

*Der Dokomentar- Film „Tast the wast“  lief im Kino Riff Raff; nun ist auch das passende Buch zum Film erschienen, mehr Infos dazu hier.

 

*«Frisch auf den Müll» Teil 4 – Unterwegs mit den Mülltauchern :Tele Top brachte einen ausführlichen 5 Teiligen Bericht über Lebensmittelabfälle,    unsere Patty war mit dabei, hier geht es zum Online Video (ab Minute 6:00, die Webpage ist vorsintflutlich, vorspulen geht hier nicht).

 

*Am dritten experimental social cooking workshop war die vegan kitchen, zusammen mit interessierten Teilnehmern, selbst beim containern: Unser Blog- Beitrag findest du hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.