Monat: Dezember 2015

Last Minute Weihnachtsgeschenkideen

Weihnachten überall.

Und Geschenke! Als zivilisationserprobter, urbaner Abendländer gehört es zum guten Ton, dies alles eigentlich ja ganz schrecktlich zu finden. Diktatur des Kommerzes, Komsumwahn anstatt Nächstenliebe, ect.

Wir bekennen hier mit unseren veganen Last Minute Geschenkideen definitiv: Wir lieben Geschenke und das sich gegenseitige zu Beschenken!

Leider ist die Kunst des guten Schenkens vor lauter Pflichtgefühl und Weihnachtsstress bei vielen ein wenig abhanden gekommen. Das es jedoch bei euch nicht in einen lieblosen Weihnachts-Konsumterror ausartet, haben wir für euch ein paar gute Last Minute Ideen: Unsere Schenkphilosophie umfasst hauptsächlich drei Aspekte: Schenkt etwas Nachhaltiges, schenkt etwas Gewaltfreies (Ahimsa), und am besten schenkt Leben in dem ihr zu Weihnachten kein Fleisch isst.

 

Erste Weihnachtsgeschenkidee

tirlignadenhof

Verschenkt eine Tierpatenschaft von einem der Gnadenhöfe* hier in der Schweiz. Auf dem Tierlignadenhof in Kaisten beispielsweise könnt ihr Patenschaften für Rehe, Ochsen, Füchse, Hunde und Esel übernehmen um diese Tiere das ganze Jahr hindurch zu unterstützen.

Eine Tierpatenschaft beim Tierlignadenhof startet bei CHF 30.- pro Monat für bspw.eine Katze und geht bis zu CHF 60.- pro Monat. für grössere Tiere die mehr Futter brauchen und teuere Tierarzt Rechnungen regenerieren. Viele süsse und liebe Tiere sehnen sich nach einer Patin und/oder einem Paten. Als Paten erhalten ihr 2 x jährlich Post von euerem Schützling. Das tolle daran ist, dass das  Patenkind jederzeit besucht werden darf. Ein schöner Ausflug auf den Hof in Kaisten also inklusive! Tierpatenschaften können per Mail an info@tierlignadenhof.ch oder per Telefon: 062 874 24 70 jetzt noch kurz vor Weinachten gemacht werden.

Bildschirmfoto 2015-12-22 um 14.39.27

Oder eine Tierpatenschaft auf dem „Lebenshof“ an der Güetlistrasse 45 in Hinteregg übernehmen und verschenken? Auf dem Hofnarr könnt ihr Tierpatenschaften für Ziegen, Scheine, Pferde, Enten und viele mehr übernehmen und deinen Libsten zur Weihnacht schenken.

Der Hofnarr mein selbst: „Manche nennen das was wir machen «Gnadenhof». Wir tun das nicht einfach nur aus Gefühlsduselei. Nein, wir NARREN sind davon überzeugt, dass Tiere Teil unserer Moralsphäre sind. Nicht alleine die Zugehörigkeit zu einer Spezies macht ein Wesen schützenswürdig, sondern auch die Empfindungs- bzw. Leidensfähigkeit. “ Im diesem Sinne empfehlt die vegan kitchen ganz herzlich diesen tollen Hof zu besuchen, oder gleich heute da anzurufen ( 043 558 25 41) oder auch zu mailen zukunft@hof-narr.ch und eine Patenschaft zu übernehmen!

 http://www.hof-narr.ch/warum-tiere/

 

 

Zweite (Fashion-) Weihnachtsgeschenkidee

Sanikai_Blooming_Bay_College_Denim_Jacke       Sanikai_Blooming_Bay_College_Denim_Jacke_Inside_Women_J

Der Weg zum Sihlcity in den Sanikai Popup Store würde sich für ein schönes Fashion Geschenk jedenfalls lohnen: Eine Sanikai Blooming Bay College Denim Jacke (in den Grössen Damen S bis L // Herren S bis XL erhältlich) ist, neben einer Tierpatenschaft, unser vegan kitchen Traumweihnachtsgeschenk!

Übrigens wurden diese Jacken in der Schweiz genäht, bestehen aus 100% Baumwoll-Denim (Reststoff von einem Schweizer Produzenten), sowie der Innenstoff, 100% Bio-Baumwolle aus der Türkei, umweltfreundlicher Digitalprint, vegan ausgerüstet!

 

434CEA40-E594-48EC-B90C-484111642E21

Mit Hilfe diese Gutscheines könnt ihr auch hier noch bis Morgen Abend (23.12.2016) CHF 25.- sparen und im größten veganen Online-Shop der Schweiz V-Angle ein Fashion Weihnachtsgeschenk für die Liebsten finden? Die Schweizer Post liefert übrigens noch bis Donnerstag Morgen!

Alles findet ihr hier: V ANGLE the vegan Onlineshop

 

BAD6447B-EDAF-4D2C-A09F-CE72343A2887

 

 

Dritte und letzte Weihnachtsgeschenkideen

Gutschein_Vlowers 

Warum nicht wieder mal einen altbewährten Gutschein verschenken? Aber nicht irgend einer sondern einen zum Schlemmen!

Ein Gutschein für einen veganen Brunch bei Sandra vom Vlowers im GZ Wipkingen, das ganze Jahr an Sonntagen einlösbar, Njam, Njam.

Und so gehts, einfach kurz ein Mail an: info@vlowers.ch

 

thumb_Prettyandpure_Behandlungsraum-2_1024

Oder aber wie wäre es mit einem altbewährten Gutschein für etwas Beautyfelling und Wohlfühlfaktor?

Dann schnell bei Pretty an Pure anrufen(+41 43 535 94 07), Mailen oder persönlich vorbei gehen (Ganz Zentral am Central in Zürich) und nach einem Gutschein fragen für Makeup-Stylings, Pediküre, Maniküre, Facial, selbsthergestellten Produkten und Vielem mehr!

Pretty and Pure

 

 

 

*Wikipedia Erklärung zum Begriff Gnadenhof: Ein Gnadenhof zuweilen auch als Lebenshof oder Tierasyl bezeichnet, ist eine Einrichtung, in der Haustiere, Wildtiere oder Nutztiere von Menschen für einen unbegrenzten Zeitraum versorgt werden. Im Gegensatz zu einem Tierheim vermittelt ein Gnadenhof aufgenommene Tiere nicht weiter, sondern versteht sich als endgültige Auffangstation. Gnadenhöfe dienen keinem kommerziellen Zweck. Ihrem Selbstverständnis liegen Tierschutz- oder Tierrechtspositionen zugrunde. Erste Fälle von Einrichtungen, in denen Tiere bis zu ihrem Lebensende versorgt wurden, sind für den Beginn des 20. Jahrhunderts bekannt. Der Schriftsteller und Kleinbauer Christian Wagner gewährte allen seinen Tieren auf seinem Hof das Gnadenbrot und kaufte zusätzlich weitere Tiere frei, um sie so vor einer Schlachtung zu retten.

Die erste organic vegan Kosmetik-Linie der Schweiz

prettyanpure

Weil es in Pflegeprodukten nur so von bedenklichen Stoffen wimmelt (unser Beitrag zum Thema hier), haben Sarah und Nadine zusammen das Kosmetikinstitut Pretty & Pure vor geraumer Zeit eröffnet. Da gibt’s nur nachhaltig und fair produzierte Produkte, deren Inhaltsstoffe 100% natürlich sind. Sarah und Nadine stellen seit neustem auch eigne Produkte  in kleinen Mengen her, so bleiben sie von hoher Qualität. Die erste PRETTY & PURE ORGANIC BEAUTY LINE wird diesem Samstag lanciert. Produktbeschreibungen wie Relaxing Bath Salt und Botanical Face Steam machen lust zum ausprobieren. Zusätzlich gibt es  ein mit den erlesenen selbst hergestellten Produkten ein wunderschönes Beautycase zum verschenken und Vieles mehr. Alles Swiss made und natürlich bio und vegan und mit viel Liebe gemacht!

Apéro mit veganem Gebäck & Bio-Cüpli gibt es Morgen, Samstag ab 13.00

Pure & Pretty

Weinbergstrasse 25

8001 Zürich

12322366_648557888618598_8238896669988397304_o  20151214_161622_resized12365983_781063388683793_6213441108225750772_o

Weihnachtsgebäck – Natürlich vegan

bearbeitet444

Weihnachten steht vor der Tür und wir freuen uns riesig aufs Backen, denn was wäre die Adventszeit ohne Weihnachtsgebäck?

Hier findet ihr einige Rezepte, natürlich vegan und wie immer äusserst einfach.

 

Wir wünschen Euch eine schöne Adventszeit!

 

Ingwer Gebäck

Ergibt 50 Stücke

 

285 g  Dinkelmehl 

140 g  Rohrzucker 

15 g Backpulver 

10 g  Ingwer, gem.

1 Prise Salz

220 g  Margarine

 

 

Dinkelmehl, Rohrzucker, Backpulver, Ingwer und Salz miteinander vermischen. Die weiche Margarine dazugeben und alles zu einem festen, etwas klebrigen Teig verarbeiten.

Baumnussgroße Kugeln formen, auf ein Backblech mit Backpapier legen. Mit einer Gabel die Kugeln kreuzweise flachdrücken.

Bei 200°C im vorgeheizten Ofen in der Mitte etwa 12-15 Minuten backen. Abkühlen lassen und gut verschlossen lagern.

 

 

Zimtblütensternen

Etwa 50 Stück

 

200 g Puderzucker                            

10 g Zimtblüten, gem. oder Zimt

250 g Haselnüsse, gem.

250 g  Mandeln, gem.                                                                    

1 Prise  Salz     

120 g Wasser

15 g   Zitronensaft                                                          

 

Für die Glasur

 

90 g Puderzucker

1 EL Zitronensaft

                     

Alle Zutaten für den Teig zusammen mischen und zu einem klebrigen Teig verarbeiten auf 1 cm ausrollen und Sterne ausstechen. Auf einem mit Backpapier ausgelegtes Blech im vorgeheizten Ofen bei 230°C ca. 5 Minuten backen. (Dank der hohen Temperatur bleiben die Sternen aussen knusprig und innen feucht) Auskühlen lassen und glasieren.

 

 

Kardamom-Kipferl

Etwa 40 Kipferl

 

200 g Margarine

70 g Puderzucker

200 g Dinkelmehl

80 g Mandeln, gem.

2 TL Kardamom, gem.

1 Msp. Vanille, gem.

1 Prise Salz

 

Zum Wälzen

 

80 g Puderzucker

½ TL Kardamom

1 Msp. Vanille, gem.

 

Margarine und Puderzucker schaumig rühren. Mehl, Mandeln, Kardamom, Vanille und Salz vermischen und zur Margarine geben. Zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens eine Stunde kühl stellen.

 

Unterdessen Puderzucker, Kardamom und Vanille zum Wälzen vermengen.

Von Hand Baumnuss grosse Kugeln formen und zu Kipferl formen.

Auf ein Backpapier legen und im vorgeheizten Ofen bei 170° C während 10 – 15 Minuten backen.

Kipferl eher hell ausbacken, da sonst die Mandeln bitter werden.

 

 

Weihnachtsherzen

Ergibt 50 Stück

 

350 g Mehl

125 g Puderzucker               

250 g Margarine

1 Msp. Vanille, gem.

1 Prise Salz

 

Glasur

 

90 g Puderzucker

1 EL Zitronensaft

Einige Tropfen Randensaft

 

Mehl und Puderzucker in eine Schüssel sieben. Salz und Vanille dazugeben. Margarine in Stücke schneiden und mit der Mehlmischung zwischen den Handflächen verreiben. Rasch zu einem Teig verarbeiten und mindestens 2 Stunden kühlstellen.

Den Teig 5 mm dick ausrollen, Herzen ausstechen und bei 180°C 9-10 Minuten backen. Abkühlen lassen und mit der Glasur verzieren.

 

 

Spitzbuben

Etwa 30 Stück
 

350 g Mehl

125 g Puderzucker               

250 g Margarine

1 Msp. Vanille, gem.

1 Prise Salz

 

Blutorangengelee

5 – 6 Blutorangen, (ca. 300 ml Saft)

1 TL Agar-Agar

200 g Rohrzucker

 

 

Mehl und Puderzucker in eine Schüssel sieben. Salz und Vanille dazugeben. Margarine in Stücke schneiden und  mit der Mehlmischung zwischen den Handflächen verreiben. Rasch zu einem Teig verarbeiten und mindestens 2 Stunden kühlstellen.

Teig ca. 3 mm dick ausrollen, Spitzbuben ausstechen und bei 180°C (160°Umluft) während 5-6 Minuten backen. Abkühlen lassen und mit Gelee bestreichen.

 

1449424345104

Von Mittwoch, 9. bis Sonntag, 13. Dezember 2015 findet im Riffraff und im Filmpodium das «Human Rights Film Festival Zurich» statt. Das Programm widerspiegelt die Vielfalt von Menschenrechts-Anliegen in unterschiedlichen Regionen und gesellschaftlichen Konstellationen. Die Kinos zeigen künstlerisch starke Filme, die dringliche Menschenrechts-Themen überzeugend ergründen. Dazu gehören Flüchtlings- und Migrationsfragen, die Syrienkrise, Rohstoffgewinnung oder Frauenrechte und LGBTI-Rights. Die anschliessenden Podiumsgespräche erweitern das Programm und bieten die Möglichkeit, das Gesehene in Kontext zu setzen und zu diskutieren.

Bildschirmfoto 2015-12-07 um 09.45.24

Alle Infos zum HUMAN RIGHTS FILM FESTIVAL ZÜRICH  findet ihr hier.