Monat: April 2015

Be a good guy. Don`t wear leather

 

Ohne Titel 5

Good Guys produzieren stilvolle, vegane Schuhe, ohne jegliches Tierleid zu verursachen. Alle Schuhe von good guy`s sind unisex, in Paris entworfen und in Portugal hergestellt. Die Materialien sind wasserdicht, ungiftig, atmungsaktiv, strapazierfähig und leicht. Die Firma verwendet Materialien wie Mikrofaser, Leine und Kautschuk. Das Ergebnis sind langlebige und komfortable Schuhe: Von alltagstauglichen bis zu extravaganten Modellen ist alles dabei.

Do good not harm, Wear good guys!         www.goodguys.fr

Ohne Titel 2 Ohne Titel 3 Ohne Titel 4  Ohne Titel 6 Ohne Titel 7

 

Hirse-Rhabarber-Omelette

hirse-omelette

 

Hirse ist die Gewinnerin unter allen Getreidearten, sie ist das mineralstoffreichste Pseudogetreide überhaupt. Sie enthält zwischen 5 und 15 Prozent Protein, Vitamine der B-Gruppe,  Beta-Carotin und Vitamin C. Hauptsächlich ist Hirse aber eine fabelhafte Quelle für Mineralstoffe und Spurenelemente, darin enthalten sind Fluor, Schwefel, Phosphor, Magnesium, Kalium und besonders viel Silizium (Kieselsäure) und Eisen.

 

Hirse ist nicht nur gesund, ihr nussiges Aroma ist äusserst schmackhaft und ihre Vielseitigkeit in der Küche lässt keine Wünsche offen. Wer Hirse in sein Speiseplan öfters einführt, tut nicht nur was gutes für seinen Körper, sondern auch für den Gaumen.

 

Rezept

Hirse-Rhabarber-Omelette

Für 1 Omelette

 

50 g Hirse

1 reife Banane

1 Prise Meersalz

150 g Soja- oder Reis-Vanillejoghurt

1 EL Zitronensaft

1 Stange Rhabarber

2 TL Kokosfett

1 EL Vollrohrpuderzucker

 

90 ml Wasser aufkochen, Hirse hineinstreuen und umrühren. Hitze sofort reduzieren und die Hirse 7 Minuten zugedeckt bei kleinster Hitze kochen, dabei immer wieder kurz umrühren. Topf vom Herd nehmen und weitere 12 Minuten zugedeckt quellen lassen. Abkühlen lassen. Inzwischen den Rhabarber waschen, putzen und in etwa 2 cm lange Stücke schneiden.

Vanillejoghurt, Banane, die Hälfte der Hirse in eine Schüssel geben und mit einem Stabmixer pürieren. Die restliche Hirse und Zitronensaft daruntermischen.

1 TL Kokosfett in einer grossen beschichteten Pfanne erhitzen. Rhabarber dazugeben und unter häufigem Rühren bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten bissfest garen. Den Hirseteig gleichmäßig über dem Rhabarber verteilen und zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 6-7 Minuten goldbraun backen.

Pfannkuchen vorsichtig wenden, Kokosfett dazugeben und die andere Seite ebenfalls goldbraun backen.Omelette auf eine Platte stürzen. Puderzucker in ein Sieb geben und darüber stäuben.

 

Mein neuer Begleiter – die Deo Cream Soapwalla Citrus

 

 

 

 

FullSizeRender11115684_683240371799429_405781803070132787_o

 

Ab heute ist in der Schweiz die neue Deo Cream von Soapwalla mit Citrusduft erhältlich.

Sie duftet herrlich frisch nach Limetten, Grapefruit und Lemongrass.

Seit dem Auftragen heute Morgen, habe ich mich schon mehrmals ertappt, wie ich an mir selber rieche. Hmmmm… 🙂

Also Dufttest ganz klar bestanden.

Die Anwendung ist ganz einfach: Mit dem Finger eine kleine Menge Deo sanft auf die Achsel auftragen. Vollständig einziehen lassen (was sehr schnell geht) und den Tag ohne lästigen Schweißgeruch genießen!

 

Ausgewählte Öle sind in der Deo Creme enthalten:

LITSEA CUBEBA: Native to Southeast Asia, this sweet-spicy citrus is a potent antibiotic, anti-inflammatory, antiseptic, deodorizer and vulneray (heals wounds).

BERGAMOT: our bergaptene-free bergamot (not photosensitizing) is analgesic, antibacterial, antiseptic, deodorizer, febrifuge (reduces fevers) and skin tonifier.

LIME and GRAPEFRUIT: Naturally lift spirits and are fantastic antibacterial, antiseptic, antiviral, bactericidal, and deodorant oils.

LEMONGRASS: Another terrific essential oil that is naturally analgesic, antifungal, antimicrobial, antiseptic, antiviral, bactericidal, deodorant, and fungicidal.

VANILLA ABSOLUTE: This thick, nearly resinous liquid paste is not an essential oil but rather a concentrated aromatic oil extracted from from the flowers and pods of the vanilla plant (part of the orchid family). This delicious smelling, slightly smoky paste is a natural antioxidant, coolant, anticarcinogenic, and quickly heals wounds.

Ingredients

(*: certified organic, +: food-grade)
Butyrospermum parkii (Shea) butter*, Zea mays (Corn) starch*+, Helianthus annuus (Sunflower) seed oil*+, Simmondsia chinensis (Jojoba) seed*, Sodium bicarbonate*+, Rosa rubiginosa (Rosehip) seed oil*, Lecithin*+, Glycerin*+, Cymbopogon flexuosus (Lemongrass) herb oil*, Kaolin, Tocopherol*+, Citrus aurantium bergamia (bergaptene-free Bergamot) fruit oil*, Citrus aurantifolia (Lime) peel oil – steam distilled, Citrus paradisi (Grapefruit) peel oil, Litsea cubeba (May chang) fruit oil*, Vanilla planifolia (Vanilla) fruit extract.

 

Die Deo Cream habe ich von Pretty & Pure, Zürich, www.prettyandpure.ch

http://soapwallakitchen.com

 

Kochworkshop. Vegan und alles aus dem Vitamix.

Vegane Köstlichkeiten zubereiten. Einfach und schnell. Kreativ und abwechslungsreich. Für die warme und kalte Küche.

der Vitamix* macht es möglich:

Coole Eiskreationen, süsse Beerencremes, schmackhafte grüne Smoothies rohköstliche Torten

heisse Suppen, verschiedene Nussmus- und Brotaufstriche, Babybreie, Pflanzenmilch, rohe Schokocréme, Hafer- oder Dinkelhaselnusslatte

und vieles mehr lässt sich mixen und kombinieren!

Kommenden Mittwoch, am 15. April 2015, führen wir den ersten vegan Mixer-Kurs durch. Mehr Infos findest du unten. Es hat noch Plätze frei.

 

NeueKurse_molkivitamix Kopie428081_326957560686609_1428438833_n427034_326957444019954_610609686_n981318_525911057457924_183283376_o10504874_696562300423229_2628775628122739895_osasou81613879_1504995333062379_7593148700984955402_nrafeal_blueberrycake

Wir verwenden den Vitamix seit Jahren und ihm bei der Arbeit zuzusehen, verblüfft uns stets von neuem.  Du musst aber keinen Vitamix besitzen. Dein kulinarisches Können kannst du auch mit einem anderen leistungsstarken Mixer erweitern.

Der Workshop am Mittwoch ist ein Mix zwischen Wissen, Essen und gemütliches Zusammensein. Das Programm im Detail:

– Theorie: Der Vitamix, seine Geschichte

– Theorie: Detailwissen zur Handhabung

– Praxis: Herstellen von warmen und kalten Gerichten im Vitamix

– Relax: Geniessen und Plaudern

– Aufräumen

Alle Zutaten sind in Bioqualität. Lauren Wildbolz leitet den Workshop.

 

Wann, wo und wieviel?

Kosten: CHF 150.- inkl. Kursunterlagen und Abendessen.

Datum: Mittwoch, am 15. April 2015, von 18:30 bis 22:00 Uhr.

Wo: Molki, Toni-Areal, Zürcher Hochschule der Künste, Pfingstweidstrasse 96, Zürich West, 8005, Schweiz

Impressionen vom Kursort findest du hier.

Verbindliche Anmeldung mit Namen und Adressenangabe nehmen wir per E-Mail entgegen: info@vegankitchen.ch

*Hochleistungsmixer oder spezielle Grüne Smoothies Mixer verfügen über 1000 Watt, eher rund um 2000 Watt und erreichen 20.000 bis 40.000 Umdrehungen pro Sekunde. Dies ist eine enorme Power, die dabei in Gang gesetzt wird, wenn auch gleich mit einer massiven Lautstärke. Also um 6 Uhr morgens oder um Mitternacht den Vitamix anzuwerfen, fällt bestimmt unter Ruhestörung. Diese Power ist aber notwendig, um größere Mengen (1,5l bis 2l) des stark faserhaltigen Grünen Blattgemüses in kleinste Bestandteile aufzusplitten.“Powermixer”, “Turbomixer”, Hochleistungsmixer oder Grüne Smoothies Mixer sind Standmixer mit einer Leistung von 1000 bis 2000 Watt und 28.000 Umdrehungen bis 40.000 Umdrehungen.

Quinoa Kokos Fudge Brownies

brownies

Heutzutage kennt mittlerweile fast jeder das Pseudogetreide Quinoa. Da die Pflanze aufgrund ihrer spezifischen Vorteile helfen kann, den Hunger auf der Welt zu bekämpfen, wurde das Jahr 2013 zum „Jahr der Quinoa“ vom UN-Generalsekretär Ban Ki Moon erklärt.

Quinoa ist äussert Proteinreich und enthält wichtige Mineralien, besonders Magnesium und Eisen und übertrifft sogar den Gehalt der üblichen Getreidearten. Quinoa sollte am besten so oft wie möglich auf unserem Speiseplan stehen. Daher hier ein Rezept für Brownies, das ohne Mehl bestens auskommt und dazu sehr fein schmeckt. Ausprobieren lohnt sich!

 

Quinoa Kokos Fudge Brownies

Für eine Brownie-Form

 

Zutaten

 

150 g Quinoa, weiss oder gold

350 ml Wasser

375 g Rohrzucker oder Datteln, gehackt

120 g Kakaopulver

40 g Maisstärke

1 ½ TL Backpulver

½ TL Natron

½ TL Meersalz

1 Msp. Vanille, gemahlen

140 g Kokosnussöl

200 ml Kokosnussmilch

75 ml Wasser

 

 

Zubereitung

 

Kokosöl im Wasserbad erwärmen und auskühlen lassen.

Quinoa mit kaltem Wasser gut spülen und mit 350 ml Wasser zum Kochen bringen. Pfanne zudecken und auf kleinster Stufe 10 Minuten lang garen. Herd abstellen und zugedeckt für weitere 10 Minuten auf dem Herd quellen lassen. Quinoa mit einer Gabel lockern und auskühlen lassen.

Rohrzucker, Kakaopulver, Maisstärke, Backpulver, Natron, Meersalz und Vanille in einer Schüssel miteinander verrühren.

Kokosnussnussöl, Kokosnussmilch und Wasser mit dem Stabmixer oder im Vitamix mixen und 500 g gekochte Quinoa in zwei Teile dazugeben und gut pürieren.

Die Masse zu den trockene Zutaten geben und mit dem Gummischaber gut vermengen.

In die mit Backpapier belegte Brownie Form geben und im vorgeheiztem Ofen bei 180° C während 40-45 Minuten backen. Backprobe darf ruhig noch etwas klebrig sein, da die Brownies beim Auskühlen noch fester werden. In der Form auskühlen lassen. Danach schneiden und geniessen.

The magic Blue Cocoon

 

blue-mae-lindstrom

 

Der Blue Cocoon von May Lindstrom ist ein Beauty Balm – Konzentrat mit vielen tollen Eigenschaften. Er ist vegan!

 

Dieser magische Balsam berührt die Haut mit kühler Klarheit, während die azulenblaue, zartschmelzende Formulierung sie mit

einem beruhigenden Duft umhüllt. Mystischer Rainfarn gleicht das Gemüt aus, lindert Überwärmung und bringt Erleichterung für

empfindliche, irritierte Hautzustände und entzündliche Prozesse. Das Ergebnis: Ein ruhiges Hautbild und ein klarer Geist.

 

Der Blue Cocoon kann Morgens und abends angewendet werden: Eine erbsengrosse Menge auf die gereinigte und noch feuchte Haut von Gesicht und Hals geben

und einmassieren und er bewirkt Wunder bei geröteter, entzündeter Haut, Akne, Couperose/Rosacea.

Der Blue Cocoon kann auch bei Hautrissen, Insektenstichen, leichtem Sonnenbrand oder als Aftershave Balsam verwendet werden.

 

Zu kaufen gibt es der Blue Cocoon bei pretty&pure in Zürich oder im Onlineshop

 

25733-300

Inhaltsstoffe: * Camellia Oleifera (Camellia) Seed Oil, *** Butyrospermun Parkii (Shea) Butter, *** Theobroma Cacao Seed Butter, *** Sclerocarya Birrea (Virgin Marula) Oil, Calodendrum Capense (Yangu) Oil, * Adansonia Digitata (Baobab) Oil, * Tanacetum Annuum (Blue Tansy) Oil, **Commiphora Myrrha (Myrrh) Oil, * Lavandula Angustifolia (Lavender) Oil, ** Boswellia Carteri (Frankincense) Oil, * Pelargonium Graveolens (Geranium Rose) Oil, * Vanilla Planifolia CO2 Total Essential Oil, Schisandra Sphenanthera CO2 Fruit Extract, *Helichrysum Italicum (Immortelle) Oil, Ravensara Aromatica Oil.

* Bio zertifiziert ** Wildsammlung *** Fair Trade, Roh & nicht raffiniert/desodoriert/gebleicht

 

Osterbrunch. Ohne Legehennen und Eintagsküken.

IMG_8042

 

Heute am Osterbrunch war der Tisch reich gedeckt. Es gab Lauch-Kartoffel-Quiche, Räuchertofu-Würstli, Sojafrischkäse, grosser bunter Salat, verschieden Brote, Wilmersburger- Käse, Humus, Baba Ghanoush,  Birchermüsli mit Apfel, Banane, Birne, Sojajogurt, Sahara-Konfekt, Kirschbrownies und Cookies.

 

Zur Feier des Tages geben wir euch das Rezept von der Quiche aus unserem vegan kitchen and friends-Kochbuch (einmal auf das Rezept klicken für die Grossansicht). Das ganze Buch kann man im Orell Füssli, ausgewählten Buchhandlungen oder auch direkt bei uns per Mail an info@vegankitchen.ch erwerben.

 

Bildschirmfoto 2015-04-05 um 17.25.54

 

Falls ihr noch einen Wähenguss beigeben wollt, dann bereitet ihn mit folgenden Zutaten im Mixer oder mit dem Schwingbesen in einer Schüssel zu: 

400 g Seidentofu

2 EL Speisestärke

1 Prise Meersalz

etwas Pfeffer, frisch gemahlen

1/2 TL Kurkuma

1/4 TL Muskat, frisch gerieben

1 TL Thymian, frisch oder getrocknet

1 TL Oregano, frisch oder getrocknet 12 TL Basilikum, frisch oder getrocknet

1 TL Schnittlauch, frisch 

 

Eine fröhliche Runde von Veganern und Nichtveganern traf sich zum Osterbrunch. Doch was wäre Ostern ohne Ostereier? Eine bessere Welt. Zumindest für Hennen und männliche Küken. Vor Ostern legen sie Eier im Akkord, dürfen aber trotzdem keine Jungen hochziehen. Männliche Küken werden in der Regel sofort getötet. Zum Bericht in der Sonntagszeitung. Lesestoff zu den Eintagsküken findet ihr hier.

 

Best vegan Wine in Town

 

 

1569

Lunaris

Chorb Rheinau 2008

Weingut: Staatskellerei Zürich

Region: Zürich

Jahrgang: 2008

Ein vielschichtiger, hochwertiger Wein aus den wenig bekannten, pilzresistenten Sorten Cabernet Jura und Monarch.

Warum ist Wein nicht vegan, oder sogar nicht mal vegetarisch?

Antworten findest ihr hier, sowie auch hier

 

Weitere vegan Wein Empfehlungen mit passendem Kochrezept (Tofu-Patties) findet ihr hier.