Monat: November 2014

good food for you for free im Tonigläsi

Mit dem Angebot von kostenlosem Essen weiten Nicole Frei, Helen de Matos, Claudia Marolf, Manuela Benz und Lauren Wildbolz das gemeinschaftliche Moment des Essens und Kochens auf die Besucher aus. Die Projekt-Gruppe kocht szenografisch und aus frisch getauchten Lebensmitteln, die aufgrund ihres Haltbarkeitsdatums in Containern gelandet sind. Diesesmal waren Sie eingeladen am creativ City Fest in dem Toni Areal der Zürcher Hochschule der Künste, es gab Apéro- Häppchen in ganzen 400 Stück Tonigläsli, von Süss bis Herzhaft fehlte es nicht an der Vielfalt die Sie aus Lebensmittelabfällen herstellten. Hier noch ein paar Impressionen des Events:

 

 

IMG_4353

 

IMG_4322 IMG_4326 IMG_4331 IMG_4349 IMG_4359 IMG_4364 IMG_4377 IMG_4378 IMG_4382 IMG_4386

Eine Handvoll Zukunft

Freie Aboplätze bei ortoloco
Auf den Jahreswechsel hin gibt es unter den Gemüse-AbonnentInnen bei Ortoloco (ein verückter Garten am Ort) einen Wechsel: Manche haben ihre Abos gekündigt, neue Genossenschaftler können deshalb dazu stossen: Auf Anfang nächstes Jahr ist die Chance wieder intakt, eines der frei werdenden heissbegehrten Abos zu ergattern!Ortoloco ist eine selbstverwaltete Gemüsekooperative. Ihre Mitglieder versuchen so zu wirtschaften, dass sie dahinter stehen können – und der Humor dabei nicht auf der Strecke bleibt.Es geht um hochwertige Lebensmittel, faire Arbeitsbedingungen und ökologische Produktionsmethoden. Zudem versteht sich ortoloco als Labor für Wirtschaftsexperimente: ortoloco ist ein Netzwerk von Menschen, die sich gemeinsam Gedanken machen über das gute Leben, und sich für initiative Wirtschaftsprojekte den nötigen Raum schaffen.“Kefen_hacken

Willst du

…einen 1.4 Hektar grossen Garten in Dietikon mit mir und 300 anderen GenossenschafterInnen teilen?

…dich und deine Familie/PartnerIn/WG mit frischem, geschmackvollem Bio-Gemüse versorgen?

…einen Garten pflegen, in dem 60 verschiedene Gemüse und Kräuter wachsen?

…wöchentlich eine Gemüsetasche in einem der 17 Depots in Zürich oder Dietikon abholen?

…neue Leute beim gemeinsamen Tun kennenlernen?

…5-10 mal jährlich im Betrieb mitarbeiten, z.B. beim Jäten, Ernten, Abpacken und Verteilen?

…eine selbstverwaltete Wirtschaftsform mitgestalten?

Ja, du willst? Per Januar 2015 werden einige ortoloco-Gemüseabos frei. Wer zuerst kommt, erntet zuerst. Melde dich jetzt an: www.ortoloco.ch

 

 

Zur Inspiration hier noch der Trailer von wunderbaren Ortoloco-Dokfilm „Eine handvoll Zukunft

 

 

Macintosh HD:Users:mikeweibel:Dropbox:ortoloco:Kommunikation:Werbung:Abowerbung 2015:Sammlung Texte:Kefen_hacken.jpg

rtoloco.ch

Ein Fest für den Gaumen. Unser Catering für Vorweihnachten.

 

Getränke

Champagner-Bowle / Birne Rose Frizzante / Dinkel-Bio-Bier / Chai Glühwein

 

 Suppen

Sultan’s Gold

Süsskartoffel, Orangensaft, Limettensaft, Zwiebel, Knoblauch,hausgemachte

Bouillon, Kokosmilch, Olivenöl, Sultaninen, Ingwer.

Kürbissuppe nach piemontesischer Art

Kürbis,, Zwiebel, Knoblauch, Risotto Reis, hausgemachte Bouillon, Weisswein, Essig.

Black Mamba Suppe

                       Afrikanische Linsensuppe mit frittierten  Bananen und verfeinert mit Zimt.

 

 Herzhaftes

Double Heaven

Kichererbsen-Zucchini- oder Tomaten-Basilikum-Muffins.

Bliss Bag

Teigtaschen gefüllt mit Spinat mit Tofu oder Champignon mit Zwiebel und Tomatensauce.

Colorful vegan Sushi

Mit Seitan, Karotten, Gurken, Avocado, Shitakepilzen, Chinakohl in Chili mariniert, gebratenen.

 

Desserts

Muffin mix

Kreiert aus Himbeer-Schoko-Walnuss.

 Blaubeercheescake

Rohköstles aus Blaubeeren und Cashhew-Kernen.

 SchoK.O.

Deftiger Schoggimaronni-Gugelhopf.

 

Für ein festliches, verganes Catering in Bio-Qualität ab 20 Personen kontaktieren Sie uns für eine individuelle Zusammenstellung und Beratung.

Per E-Mail: info@vegankitchen.ch oder unter 079 541 41 66.

tibits macht`s immer mehr vegan

1. Jetzt ist es offiziell, jeder zehnte Tag im tibits ist vegan! Das ist die Gelegenheit für alle, die Vielfalt der veganen Küche kennenzulernen und genüsslich ohne schlechtes Gewissen zu schlemmen.

An den veganen Tagen sind alle warmen Gerichte auf dem Buffet vegan. Bei den Salaten und Desserts findet ihr jeden Tag viele vegane Optionen (mit einem v gekennzeichnet).

Während das Tibits ihre Gäste seit über zehn Jahren dazu einladen, die vegetarische Küche zu entdecken, gehen die vier Gebrüder Frei nun einen Schritt weiter und laden ihre Gäste ein, die vegane Küche genüsslich zu erforschen.

Nächste vegane Tage im November sind der 8te, 17te und 26zigste.

Bildschirmfoto 2014-11-05 um 13.54.11

 

2. Weil es bald Weihnachten ist, bietet tibits nicht nur ein leckeres Guetzli-Rezept an, sondern verrät auf www.tibits.ch gleich noch Rezepte für köstliche Getränke zum Advent – ready für eine aromatische, vegane und besinnliche Vorweihnachtszeit?

Das Guetzli-Rezept von tibits beinhaltet keinerlei tierische Produkte. Und auch Allergiker mit Empfindlichkeit auf Gluten oder Soja sind mit den «Schoggi-Haselnuss-Schneebällen» bestens bedient. Die Zubereitung sei denkbar einfach. Die weissen Schoggi-Bällchen sind ein tolles Mitbringsel zum Advents-Dinner und passen wunderbar zum Glühwein-Aperitif. Alle Details findest du hier. 

 

141104 MM tibits Advent, Advent – dieses Jahr gibt’s vegane Guetzli

REZEPT SCHOGGI-HASELNUSS-SCHNEEBÄLLE

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Ergibt: ca. 40-50 Kugeln

Zutaten

200 g Zartbitterschokolade

370 g Haselnüsse, gemahlen

25 g Buchweizenmehl

1 Prise Salz

150 g Hafermilch

200 g Rohr- oder Kokosblütenzucker

80 g Puderzucker

Zubereitung: 1. Ofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. Die gemahlenen Haselnüsse auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und 5 Min. anrösten. Beiseite stellen und auskühlen lassen.

2. Die Schokolade mit einer Röstireibe raffeln (Achtung: nicht schmelzen, sonst werden die Ku- geln später nicht luftig beim Backen). Zusammen mit den Haselnüssen, dem Buchweizenmehl, Salz und Rohrzucker in einer Schüssel locker durchmischen. Die Hafermilch dazugeben und zu einem Teig mischen. Mit einer Klarsichtfolie zugedeckt im Kühlschrank 10 Minuten ruhen las- sen wenn’s schnell gehen muss – besser für den Geschmack ist es jedoch, den Teig über Nacht im Kühlschrank zu lassen.

3. Ofentemperatur prüfen (180 Grad) und zwei Bleche mit Backpapier auslegen. Den Teig in letzter Minute aus dem Kühlschrank holen, damit er möglichst kalt ist. «Schneebällchen» in Pra- linegrösse formen, im Puderzucker wenden, auf dem Blech verteilen und jedes Blech 8 – 10 Minuten backen, bis ein hübsches Netzmuster die Oberfläche der Kugeln ziert. Auf dem Blech auskühlen lassen (die Kugeln sind gleich nach dem Backen noch ziemlich weich). Wer lieber weisse «Schneebälle» mag, wendet die kalten Kugeln noch einmal im Puderzucker.

Die Schoggi-Haselnuss-Schneebälle lassen sich gut in einer verschlossenen Dose an einem küh- len Ort aufbewahren und über die ganze Advents- und Festtagszeit geniessen.

 

3. Alle guten veganen Dinge sind Drei: Seit Oktober 2014 ist  das erste gemeinsame Kochbuch von tibits & Hiltl „VEGAN LOVE STORY“  im Fachhandel erhältlich.

Dieses schöne Werk beinhaltet natürlich auch ausschliesslich vegane Rezepte.

veganlovestory_buch-18-963b9d26-1