Monat: April 2013

Vegan unterwegs in Hamburg

Gestartet habe ich meine Shopping Tour in der Hamburger Innenstadt, mit einem Besuch im Naturkosmetikparadies. Im ALIQUA Shop, welcher integriert ist im Budnikovski Drogeriemarkt, könnte ich Stunden verweilen. Edle Cremen, betörend duftende Körperöle und natürliche Lippenstiftfarben, habe ich auf meinen Armen und Händen ausprobieren, bis ich keine freie Hautstelle mehr finden konnte. Neben den auch bei uns bekannten Marken wie z.B. „Lavera“ und „Dr. Hauschka“, bietet der Aliqua Shop auch eine spannende Auswahl an jungen Brands wie  „The Organic Pharmacy“  un „i+m“. In meine Tasche haben es folgende Produkte geschafft:  Der NuStyle organic  haarspray und der NuStyle organic detangler von AUBREY ORGANICS. Beide Produkte sind mit einem Vegan Label versehen. Dann noch eine dekorative Duftkerze von MUNIO CANDELA. Das spezielle an diesen Kerzen ist, dass sie aus Soja-Wax hergestellt werden, mit einem Baumwoll-Holz Docht versehen sind und in recyceltes Glas gegossen werden.

IMG_1942

Den nächsten Stop hielt ich beim „Bären-Treff“ dem Fruchtgummi-Laden an der Mönckebergstrasse. Dort gibt es zwei vegane Sorten, die Gummi-Herzen sind sogar auch noch Bio, gluten- und  laktosefrei und schmecken vorzüglich. Aber Achtung, Suchtgefahr!

Nun auf an die Lange Reihe. Dort ist kürzlich „fairy food“ ein 100% veganer Imbiss eröffnet worden.  Habe mir zu Mittag einen grünen Smoothie mit Ananas und einen Mais-Wrap gefüllt mit Salat und Avocado gegönnt. Zum Dessert noch einen Macha-Grüntee-Kecks. Das Essen wird frisch zubereitet und die Bedienung ist sehr freundlich. Das Ambiente ist leider nicht gerade super gemütlich, da es eher eng ist und in kühlem Grünton eingerichtet ist. Aber es gibt auch die Take Away Option.

IMG_1925  IMG_1924

Am Nachmittag habe ich dann vergebens den veganen Laden „bevegend“ in St. Pauli Viertel gesucht. Die wohl eher kleine Balduinenstrasse war auf meiner Karte nicht eingezeichnet. Kann also leider kein Bericht darüber schreiben, liste die Adresse aber trotzdem unten auf.

Zu guter letzt habe ich mir bei „Balzac Coffee“ einen Macchiato mit Sojamilch gegönnt.

 

Aliqua Shop im Budnikovski, Europapassge, Bergstrasse 16, 20095 Hamburg

Bären Treff Fruchtgummi-Laden, Mönckebergstrasse 19, 20095 Hamburg

Fairy Food Imbiss, Lange Reihe 47, 20099 Hamburg

Bevegend Laden, Balduinstrasse 24, 20359 Hamburg-St. Pauli

Balzac Coffee gibt es in der ganzen Stadt verteilt, sehr ähnlich wie Starbucks

 

 

Impressionen des Experimental social cooking Part 4

Der bereits 4. Workshop der experimental social cooking- Reihe fand am vergangenen 3. April wieder im OG9  statt.

Das Thema dieses Mal: Ein Sesseli-Tanz der anderen Art!

„Die Teilnehmenden finden eine Auswahl an veganen Lebensmitteln vor und sind gebeten, jeder im alleine Gang, mit Kochen eines Gerichts zu beginnen. Parallel läuft ein Musik-Stück (Playlist unten), sobald das Stück zu Ende ist, wird das angefangene Ess-Werk im Kreis weitergegeben und der/die NachbarIN kocht weiter. Der “ Herumreiche- Prozess“ dauert so lange an, bis das letzte Gericht nicht mehr weiter gegeben werden kann und fertig gekocht/geschnetztelt/angerichtet ist.“

Unsere Sound Playlist zum Food Sesseli-tanz war folgende:

Playlist_experimental

 

 

Fleissig wurde im Takt des Sounds gebrutzelt, geschnippelt und gelacht:

 

experimental33

 

Wir hatten ein grosse vielfahlt an experimentellen veganen Speisen her gezaubert, Alles in weniger als einer Stunde!

Wie immer wurden zur Krönung die Köstlichkeiten festlich und very happy im Vorzimmer (Ausstellungsraum des OG9) verspeisst:

experimental_social_cooking_part4

experimental

Zur Anmeldung für den nächsten Experimental social cooking workshop geht es hier.