Monat: Oktober 2012

Für die Füsse

 

Wenn du mal wieder stundenlang shoppen warst und dine Füße so muede sind, dass du sie schon gähnen hörst, dann gönne ihnen dieses erfrischende Fussbad.

 

 

Zitronen-Fussbad

Zutaten:

  • 1 Zitrone
  • 5 Tropfen Zitronenöl
  • 3 Tropfen Lavendelöl
  • 1 EL Sojarahm

 

Zubereitung:

Die Zitrone auspressen und den Saft beiseite stellen. Die restlichen Zutaten mixen und in eine Fusswanne mit warmem Wasser einrühren.

 

Anwendung:

Die Füsse etwa 15 Minuten im duftenden Öl-Sojarahm-Mix baden und dann abtrocknen. Nun kommt der Zitronensaft zum Einsatz. Den frischen Saft gut in die Haut massieren und so den Füssen Flügel verleihen!

Spermiengesundheit

 

Junge Männer, die täglich eine handvoll Walnüsse essen, sollen laut einer Studie von Professor Wendie Robbins und anderen Wissenschaftlern ihre Spermiengesundheit und damit auch die Fruchtbarkeit verbessern. Denn Walnüsse sind reich an ungesättigten Fettsäuren, insbesondere an Omega-3-Fettsäuren. Daran muss es wohl liegen. Das Journal Biology of Reproduction berichtete, dass 117 Männer zwischen 21 und 35 Jahren für 12 Wochen an einem Versuch teilnahmen. Eine Gruppe erhielt täglich 75 Gramm Walnüsse, die andere vermied sie. Nur die Gruppe mit den Männern, die Walnüsse bekamen, wiesen nach dem Versuch eine verbesserte Spermiengesundheit und -aktivität auf, bei den anderen zeigten sich keine Veränderungen.

 

Walnuss-Shake mit Zimt

Zutaten:

  • 500 Gramm Walnüsse
  • 1,5 Liter Wasser
  • Vanillepulver
  • etwas Abrieb einer Bio-Orange
  • 1 TL Zimt

 

Zubereitung:

Die Walnüsse über Nacht einweichen. Die eingeweichten Walnüsse abtropfen lassen und mit  dem Vanillepulver, dem Abrieb einer Orange und dem Zimt sowie nach und nach dem frischem Wasser zusammen in einen sehr leistungsstarken Mixer geben. Alles auf höchster Stufe einige Minuten pürieren bis eine milchige Konsistenz entsteht. Fertig ist der Walnuss-Powertrank!

Ab jetzt vegan

 

Ab jetzt vegan…dafür entscheiden sich immer mehr Menschen. Damit es sich im Alltag mit Freuden und Freunden vegan leben lässt, haben Gabriele Lendle und Dr. med. Ernst Walter Henrich ein neues veganes Kochbuch geschrieben. Von diesem Buch gehen 100 Prozent des Autorenhonorars von Dr. Ernst Walter Henrich an PETA Deutschland.

 

Der Inhalt von “Ab jetzt vegan”

“Ab jetzt vegan” vom TRIAS-Verlag in Stuttgart zeigt mit weit über 100 veganen Rezepten, wie man ohne Tier tierisch gut kocht. Außerdem liefert das Buch geschmackliche sowie inhaltliche Argumentationshilfen, die für eine vegane Ernährung sprechen. Dr. med. Henrich, einer der beiden Autoren, ist Arzt und selbst Veganer. Er spricht im Buch über die Zusammenhänge zwischen dem Konsum tierischer Nahrungsmittel und Krebs oder Herzerkrankungen und kann damit auch kritische Familienmitglieder und Freunde von der pflanzlichen Ernährung begeistern.

 

Am I a real Italian?

 

Ich befinde mich gerade in Neapel in den Ferien, und da kann ich es mir nicht entgehen lassen, eine saftige Pizza zu essen. Neapel gilt als Heimatstadt der Pizza, und so verwundert es nicht, dass noch viele traditionelle Pizzerien existieren, die nach strengen Regeln ihre Pizza backen. Zum Glück ist der Pizzaiolo meiner Lieblingspizzeria sehr flexibel und bereitet mir immer mit Liebe meine „vegan Patty Pizza“ vor: Pizza mit viel Tomatensauce, Zwiebeln, Mais und Pilzen, dazu ein Antipasto mit grillierte Zucchetti-, Aubergine- und Kuerbisstreifen bestellen. Die ganze Pizza mit den Streifen bedecken und geniessen: buon appetito!!! (empörte Blicke der Tischnachbaren ignoriere ich mittlerweile gekonnt).

Pizza

+

Antipasto

=

Pizza Patty

Patty’s Tipp:

Beim Antipasto immer nachfragen, ob es wirklich mit Olivenöl(ital. olio d’oliva) und nicht noch traditionellerweise mit Schweinefett (ital. strutto) zubereitet wird.